Sexy Strings und Mini-Strings


Der richtige String - knapp, eng und figurbetont

Lange Zeit noch befremdlich beäugt, nahm der String erst Ende der 70 Jahre Einzug nach Europa. Hier trat der String ganz besonders im Bereich der Damenunterwäsche einen schnellen Siegeszug an. Er wurde zum beliebtesten Untendrunter und ist heute aus der Welt der Damenunterwäsche, aber auch im Erotikbereich nicht mehr weg zu denken. Grund für die schnelle Eroberung in die Wäscheschubladen der Welt ist die Freiheit, die er beim Tragen verleiht. Gerade bei knappen, engen, figurbetonenden oder hellen Kleidungsstücken überzeugt das kleine Stücken Stoff. Die Vorteile der Stringtangas sind ganz klar: keine Abdrücke von unschönen Konturen die sich auf der Kleidung abzeichnen. Die Hüftstrings wie z.B. von Antinea oder Aubade, sind die perfekten Begleiter bei Hüfthosen und Hüftröcken. Aber nicht nur unter der Kleidung sind die Strings hübsch anzusehen. Romantische Verzierungen, transparente Stoffe oder verführerische Accessoires machen aus dem knappen Höschen eine verführerische Waffe der Frau. Lise Charmel zeigt, wie sinnlich ein String sein kann.